< zurück zur Übersicht

Wasser-Riegel stoppt Feuerwalze

20.06.2014

Aber für das Holzlager des Sägewerk gab es bei Großbrand keine Rettung mehr - Noch keine Hinweise auf die Ursache. 625 Tage nach dem Großband, der mit der Produktionshalle das Herz des Sägewerks getroffen und Sachschaden von rund vier Millionen Euro angerichtet hatte, ist die Holzhandlung Mayer in der Nacht zum Samstag abermal von einer gewaltigen Feuerbrunst heimgesucht worden.

Diesmal wurden das Holzlager und die Weiterverarbeitung zerstört, entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von etwa zwei Millionen Euro. Über 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz und konnten Schlimmeres verhinden.

 

Die Feuerwalze drohte nälich auf die gerade wiederaufgerichtete Produktionshalle und den Bürotakt des Familienbetriebs überzugreifen. Mit einem Wasservorhang, einer so genannten Riegelstellung wurden die Flammen gestoppt. Was den Brand ausgelöst hat, ist bisher völlig unklar.


Weiterführende Informationen: